Website_QUER_ohne Titel.jpg

Das erwarte dich

in «Lärmparade»

Kurzfassung

Zürich zur Jahrtausendwende: Die Teenager Janosch und Peter wollen mit ihrer Band «Noise Parade» berühmt werden. Schnell zeigt sich das große Talent der beiden gegensätzlichen Außenseiter: Der vom erzchristlichen Vater kurzgehaltene Peter wächst auf der Bühne über sich hinaus, der introvertierte Janosch entpuppt sich als begnadeter Komponist.

Doch um Rockstars zu werden, ist die Schweiz das falsche Land. 2006 reisen Janosch und Pete, wie sich Peter inzwischen nennt, deshalb ins raue Glasgow. Dort führen ihre neuen Helden Franz Ferdinand die Indierock-Welle der Nullerjahre an. Nach einem ruppigen Start bringt ein Gig vor Hooligans schließlich die Wende – der erträumte Plattendeal ist zum Greifen nah. Den Durchbruch vor Augen, stürzt sich Pete in Sex und Drogen, während Janosch am Druck der Musikindustrie und der eigenen Erwartungen zu zerbrechen droht.


Hier gehts zur offiziellen Leseprobe.


Auf dieser Webseite gibt es aber noch viel mehr. Weil die Welt von «Lärmparade», die über die Jahre in meinem Kopf herangereift ist, über die gedruckten 288 Seiten hinausreicht, habe ich diesen kleinen Online-Themenpark gebastelt. Hier könnt ihr Songs von Pete's und Janoschs Band Noise Parade hören sowie aus dem Manuskript gekippte Szenen lesen. Zudem erfahrt ihr mehr über die Hintergründe und den Hauptschauplatz meines Romans und seht, was rund um «Lärmparade» gerade los ist.

Viel Spass

Joel

1644841206.png

Aus der Vorschau

des Zytglogge-Verlags

«Joel Bedetti gelingt in seinem literarischen Debüt der Spagat zwischen Achterbahnfahrt
und Entwicklungsroman, ungebremst und einfühlsam. Sein
Roman geht unter die Haut und atmet Musik und Lebensgefühl der Millennials aus allen Poren..»

 

Spezielle Danksagung!

 

P.S.  Da ich es in der gedruckten Danksagung verschwitzt habe, möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bei der Stiftung Felsengrund für bedürftige Schriftstellern und Journalisten einsetzen, die mich zu Beginn der finanziell schwierigen Corona-Zeit mit einem grosszügigen Beitrag unterstützt hat. Herzlichen Dank dafür.